Diese Webseite benötigt zur korrekten Darstellung Javascript. Bitte aktivieren Sie Javascript in Ihrem Browser.

English version of this page

Georg Schroeter & Marc Breitfelder

Aktuell: Dixieland Jubilee

Dixieland Jubilee - Cover

Livemitschnitt der Konzerte beim 18. Dixieland Jubilee im Festsaal Ludwigsburg am 18./19. Januar 2014.

Dixieland Jubilee - Cover

Trackliste

  1. C Jam Blues
  2. Same Old Blues
  3. Glory Blues
  4. Station To Station
  5. Cocaine
  6. Rockin' USA
  7. Talk To Me
  8. Can't Be Satisfied
  9. Summertime
  10. Long As I Can See The Light
  11. Shake Your Boogie
  12. Amazing/Amazing Grace
Dixieland Jubilee - Cover

Lineup

Georg Schroeter (piano, vocals)
Marc Breitfelder (harmonica)
Tim Engel (drums)

Dixieland Jubilee - Cover

Bei den drei Konzerten des 18. Dixieland Jubilee verwandelte das Trio den jeweils ausverkauften Festsaal in einen brodelnden Hexenkessel. Da fiel es dem singenden Boogie-Pianisten Georg Schroeter nicht schwer, das Publikum zu begeisterten Refrain-Echos zu animieren. Sein artistisches Klavierspiel und seine einzigartige Blues-Stimme fanden in dem exzeptionellen Mundharmonika-Spiel eine einmalige Entsprechung und bestätigte damit eine bemerkenswerte Feststellung der Süddeutschen Zeitung: hier „haben sich zwei artverwandte Seelen gefunden, die in ihrem Metier kaum zu überbieten“ sind.

Wenn dann Marc Breitfelder in seine Box voll erlesener Blues-Harps greift und diesen kleinen Instrumenten unglaubliche Töne, Akkorde und Melodien entlockt, pflichtet man dem Statement von Ricky Stevens (Blues Foundation) bei: “Marc did things with the harmonica that I've never heard in my life!” und er weiß, wovon er spricht, schließlich besucht er jährlich über 200 Blues-Festivals.

Kein Wunder, dass 2011 Georg und Marc als erste Europäer mit dem begehrten ersten Preis für Solo und Duo vom Internationalen Blues Challenge (IBC) in Memphis (USA) zurückgekehrt sind. Rhythmisch bestens unterstützt wurde das Duo beim DJ von dem jungen, talentierten Schlagzeuger Tim Engel.

CD - Preis: 15,- Euro - CD in den Warenkorb

Shop-Menü

 

Through The Storm

Through The Storm - Cover

Georg & und Marc Breitfelder zusammen mit Richie Arndt & The Bluenatics.

Through The Storm - Cover

Trackliste

  1. Pillow Blues (5:27)
  2. Destination Fla (5:14)
  3. Happy Without Reason (4:24)
  4. Through The Storm (3:37)
  5. Come Home To Me (5:39)
  6. Rockin' USA (3:00)
  7. Amazing/Amazing Grace (8:13)
  8. Ceo Blues (7:13)
  9. Too Hot To Handle (4:25)
  10. Same Old Blues (5:04)
Through The Storm - Cover

Lineup

Richie Arndt (electric guitar, acoustic guitar, vocals)
Georg Schroeter (piano, e-piano, vocals)
Marc Breitfelder (harmonica)
Jens-Ulrich Handreka (electric bass, double bass, backing vocals)
Frank Boestfleisch (drums, percussion, backing vocals)

With:

Volker 'Wolfman' Kunschner (Hammond organ), Mennana Ennaoui (lead vocals - #5, backing vocals)

Through The Storm - Cover
Auszug aus einer CD-Rezension auf rocktimes.de von Joachim 'Joe' Brookes:

Aus zwei mach eins. Richie Arndt & The Bluenatics machen gemeinsame Sache mit dem Duo Georg Schroeter & Marc Breitfelder. Beide Gruppierungen wohnen unter dem Dach des Blues, vertreten aber ziemlich unterschiedliche Richtungen. Was ganz allgemein in so manch anderen Lebensbereichen nicht funktioniert, geht beim German Blues Project voll auf. Flexibilität und Kompromissbereitschaft sind angesagt und dadurch wird das Album-Debüt "Through The Storm" zu einem Knaller. (…)

Die Lieder befinden sich auf einem ganz hohen Niveau und ein Highlight jagt das nächste. (…)

Und was bleibt nach den gut zweiundfünfzig Minuten "Through The Storm"? Begeisterung, pure Begeisterung. Wenn man so etwas wie The German Blues Project ins Leben ruft, darf der geneigte Fan von Blues auf internationalem Niveau wohl davon ausgehen, dass die deutschen Musiker mit dieser neu aufgestellten Gruppe nicht wieder als Eintagsfliege von der Bildfläche verschwinden werden.

CD - Preis: 15,- Euro - CD in den Warenkorb

Live At BluesBaltica

Live at BluesBaltica - Cover

Georg Schroeter und Marc Breitfelder mit David Herzel (Drums) auf der 21. BluesBaltica in Eutin.

Live At BluesBaltica - Cover
Trackliste
  1. Sunnyland (Elmore James)
  2. All Night Long (Schroeter)
  3. Little Piece Of Paper (Schroeter/Ripphahn)
  4. Long As I Can See The Light (John Fogerty)
  5. Sugar & Spice (Schroeter/Breitfelder/Ripphahn)
  6. Talk To Me (Schroeter/Breitfelder)
  7. Rush Hour (Schroeter/Breitfelder)
  8. Can't Be Satisfied (McKinley Morganfield)
  9. Shake Your Boogie (Joseph Lee Williams)
  10. Runnin' On Faith (Eric Clapton)
  11. Rock'n'Roll Queenie (Schroeter)
Mitwirkende Musiker:

David Herzel

Live At BluesBaltica - Cover

Georg Schroeter: Piano, Vocals – Marc Breitfelder: Harmonica – David Herzel: Drums

Recorded live at 21st BluesBaltica/Bluesfest, Marktplatz, Eutin, Germany, May 23rd 2010 by Deutschlandfunk (Friedrich Thein Studios)

Mixed and mastered by Tom Ripphahn at analoghaus Karben, Germany.

FOH: Robert Andersohn (Firma Light, Sound & More). Monitor: Henrik Mietrach.

Cover artwork by Timo Wilke. Fotos by Helge Nickel & Aigars Lapsa.

CD - Preis: 15,- Euro - CD in den Warenkorb

Sugar & Spice

Sugar & Spice - Cover

Mit Abi Wallenstein, Albie Donnelly, Tom Ripphahn, Anna Kaiser, Jan Mohr u.v.a. Musikern!

Sugar & Spice - Cover
Trackliste
  1. Sugar & Spice (Schroeter/Breitfelder/Ripphahn)
  2. Can't Be Satisfied (McKinley Morganfield)
  3. Palace Of The King (Nix/Russell/Dunn)
  4. Long As I Can See The Light (John Fogerty)
  5. Rock'n'Roll Queenie (Schroeter)
  6. Respect Yourself (Schroeter)
  7. I Just Want To Make Love To You (Willie Dixon)
  8. Here And Now (Ripphahn)
  9. Shake Your Boogie (Joseph Lee Williams)
  10. Blue Bird Blues (Sonny Boy Williamson)
  11. Little Piece Of Paper (Schroeter/Ripphahn)
  12. The Rose (Amanda McBroom)
  13. Session @ Linnemann's (Schroeter/Breitfelder/Mohr)
  14. Who'll Stop The Rain (John Fogerty)
Mitwirkende Musiker:

Abi Wallenstein, Tom Ripphahn, Anna Kaiser, Albie Donnelly, Jan Mohr, Lars Vegas, Klaas Wendling, David Herzel, Martin Röttger, Sven Zimmermann, Tim Engel, René Detroy, Dirk Vollbrecht, Sönke Liethmann

Sugar & Spice - Cover

Mit „Sugar & Spice“ ist Georg Schroeter & Marc Breitfelder nun ein Studioalbum gelungen, das das Duo auch weit über die Grenzen der Bluesszene hinaus bekannt werden lassen wird, denn man muss kein Bluesfan sein, um es richtig toll zu finden.

Unter den zahlreichen Gastmusikern sind besonders Gitarrist Jan Mohr aus Hamburg zu erwähnen, der fast alle Songs mit seinem sparsamen, geschmackvollen Stil und Sound bereichert hat. Zu „Rock 'n' Roll Queenie“ hat die Legende „Mr. Cleanhead“ Albie Donelly (Supercharge) ein fettes mehrstimmiges Sax-Arrangement und ein atemloses Solo beigetragen. Für „Here And Now“ reiste eigens die Wiener Singer/Songwriterin Anna Kaiser an. Als besonderer special guest ist der Hamburger „Bluespapst“ Abi Wallenstein mit seiner unverkennbaren Stimme und Dobro auf drei Songs vertreten.

„Sugar & Spice“ ist über mehrere Jahre in verschiedenen Studios aufgenommen worden. Aus all diesen Sessions wurden nur die besten Momente für das Album ausgewählt. Für den Sound ist Produzent Tom Ripphahn (Harmful, I Saw Elvis, Thorsten Wingenfelder, Robert Carl Blank) verantwortlich, der als einer der letzten Analogfreaks hierzulande das ganze auf Tonband gemischt hat. Folgerichtig gibt es das Album neben der CD auch als 140 Gr. Doppel-Vinyl. Die Fotos für das Cover wurden von Thorsten Wingenfelder (u.a. Fotograf für Ann Kathrin Kramer, Wolfgang Niedecken, Rolf Zacher, Sandra Borgmann) vor Georg & Marcs Heimatstrand, der rauhen Ostseeküste bei Kiel, geschossen.

„Sugar & Spice“ ist - glücklicherweise - kein Album für Bluespuristen, dafür geht es viel zu weit über die vermeintlichen Grenzen des Blues hinaus. Aber es ist ein Album für Musikpuristen, denn die Musik ist pur, die Intention der Künstler grundehrlich und das Handwerk über jeden Zweifel erhaben. Und dann ist es auch doch wieder ein Album für den echten Bluesfan, denn es zeigt, welche grosse und schöne Vielfalt der Blues als Musikrichtung und als musikalisch treibende Kraft ausübt.

Sugar & Spice - Cover
O-Ton Abi Wallenstein:

»Ich freue mich sehr, dass meinen langjährigen Musikerfreunden Georg & Marc mit „Sugar & Spice“ ein Album gelungen ist, dass ihre Auffassung und ihr Verständnis dessen, was Blues beinhaltet, auf den Punkt bringt.

Der Blues war von Beginn an eine Musik,die vom unmittelbaren Wechselspiel mit dem Publikum („Call & Response“) lebte und welche die zeitgegebenen Musikstile verarbeitete und zu etwas Neuem integrierte. Nur müssen eben Blueser dafür auch offen sein, eine Sensibilität entwickeln für das, was an musikalischer Dynamik gerade die Menschen packt, und sich nicht ausruhen in einer kuscheligen Bluesecke. Das führt nämlich zu den verbreiteten Pauschalurteilen, Blues sei „immer dasselbe“, „monoton“.

Nicht so bei Georg & Marc: „Sugar & Spice“ zeugt von Offenheit und Sensibilität - von dem handwerklich hohen Standard mal ganz abgesehen - und von diesem unbändigen Willen, die Musik „über die Rampe“ zu bringen. Ich glaube, dass unsere langjährige Zusammenarbeit nicht zuletzt darauf beruht, dass uns diese Kernidee des Blues immer inspiriert hat und inspirieren wird.«

CD - Preis: 15,- Euro - CD in den Warenkorb

Live In Sweden

Live In Sweden - Cover

Georg Schroeter und Marc Breitfelder live at Folkets Hus in Ange, Schweden, 2007.

Live In Sweden - Cover
Trackliste
CD 1:
  1. Intro (Kenneth Lindholm)
  2. Close Your Eyes (Schroeter/Breitfelder)
  3. Respect Yourself (Schroeter/Breitfelder)
  4. Boogie (Schroeter/Breitfelder)
  5. Dream (Schroeter)
  6. Station To Station (Breitfelder)
  7. Sunnyland (Elmore James)
CD 2:
  1. Route 66 (Bobby Troup)
  2. Long As I Can See The Light (John Fogerty)
  3. Little Piece Of Paper (Schroeter/Ripphahn)
  4. Talk To Me (Schroeter/Breitfelder)
  5. Can't Be Satisfied (McKinley Morganfield)
  6. Runnin' On Faith (Eric Clapton)
  7. Amazing (Breitfelder)
Live In Sweden - Cover

Georg Schroeter : Grand Piano, Vocals - Marc Breitfelder: Harmonicas

All songs arranged by Georg & Marc. Produced by Georg Schroeter & Marc Breitfelder. Recorded live at Folkets Hus in Ange, Sweden, 2007 by Kenneth Lindholm. Mixed and mastered by Tom Ripphahn at Analoghaus, Karben, Germany. Project Photographer: Kenneth Lindholm. Art Direction and Design by Fidi Schaaf G16, Kiel, Germany.

Bestell-Nr. RDP 190/CLMCD0801 (LM-Music Schweden) Rudolphon in cooperation with LM Music LC 8801 Distribution: NEW MUSIC

Live In Sweden - Cover
Auszug aus einer Rezension der CD-Präsentation von Manuel Weber:

»Georg Schroeter und Marc Breitfelder, die flankiert vom wundervollen Blick über die beleuchtete Förde ihre aktuelle CD „Live In Sweden“ vor fast ausverkauftem Haus präsentieren […] was der Mann auf der Harp anstellt, ist nicht weniger als Weltklasse. Schon immer ein außergewöhnlicher Techniker gewesen, ist mit der Zeit immer mehr Gefühl dazugekommen.

Geradezu exemplarisch hebt das Konzert mit einem sphärisch anmutenden Intro an. Von einer spannungsvollen Ruhe getragen, schwingt sich der Soundteppich auf, bis er letztlich doch das klare Bluesschema freilegt, auf dem die beiden langjährigen Gefährten arbeiten und sich mittlerweile blind verstehen. Das Repertoire, weitgehend kongruent mit dem Set der Live-CD, setzt sich aus Coversongs und Eigenkompositionen gleichermaßen zusammen.

Dabei machen Schroeter und Breitfelder ganz nebenbei deutlich, dass das Bild der beiden als Boogie-Woogie-Maschine längst überholt ist. Klassisch Bluesiges („Route 66“) ist ebenso dabei wie geradezu Poppiges („Dream“) und immer wieder rollende Blues-Variationen. Erstaunlich viele Slow- und Midtempo-Nummern stehen auf dem Programm. Ausdruck statt Geschwindigkeitsrausch.

Der Wellenschlag der Saiten schlagenden Holzhämmerchen am offenen Klavier bleibt trotzdem enorm. Darüber, darunter und daneben spielt Breitfelder seine Harp. Wer aufs übliche, wohlklingende Tonleiterklettern gehofft hat, wurde zum Glück enttäuscht. Wie innovativ und einfallsreich er die ausgelatschten, aber doch so bewährten Pfade verlässt, kann man im Bluesharp-Kontext gar nicht hoch genug einschätzen. In kranichartigen Verrenkungen peitscht und greint er die Obertöne so klar und doch so dreckig heraus, dass sie einem die Ohren freipusten. Seine Solonummern „Station To Station“ und „Train“ sind nicht nur Lehrstücke, sie erzählen endlich auch Geschichten und keinesfalls immer jugendfreie. Breitfelder ist wohl einer der besten Harpspieler, denen man derzeit zuhören kann. (…)«

Doppel-CD - Preis: 20,- Euro - In den Warenkorb

Still aLive

Still aLive - Cover

Älterer Live-Mitschnitt von Georg Schroeter und Marc Breitfelder. Leider vergriffen!

Still aLive - Cover
Trackliste:
  1. King Bee Blues (James Moore)
  2. Boogie Woogie (Schroeter)
  3. Route 66 (Bobby Troup)
  4. Station To Station (Breitfelder)
  5. Walking (Schroeter/Breitfelder)
  6. Can't Be Satisfied (McKinley Morganfield)
  7. Still Alive (Schroeter/Breitfelder)
  8. Rush Hour (Schroeter/Breitfelder)
  9. Trouble In Mind (Richard Jones)
  10. Flip Flop & Fly (Big Joe Turner)
  11. Little Queenie (Chuck Berry)
  12. Sunnyland (Elmore James)
  13. Same Old Blues (Don Nix)
Still aLive - Cover

Georg Schroeter : Grand Piano, Vocals - Marc Breitfelder: Harmonicas

All songs arranged by Georg & Marc. Produced by Georg Schroeter & Marc Breitfelder.

Bestell-Nr. RDP 101/Rudolphon

Still aLive - Cover
Rezension aus „Conzerto“ 5/2001 (D. Hoscher, Wien):

»Ein außergewöhnliches Duo aus deutschen Landen. Georg Schroeter bedient das Piano und liefert den Gesang, während sich Marc Breitfelder der Mundharmonika widmet. Selten zuvor hat eine derartige Kombination vergleichbares hervorgebracht.

Egal ob Eigenkompositionen oder Covers wie Muddy Waters „Can't Be Satisfied“, die Leistung der beiden Musiker ist außergewöhnlich. Der Untertitel der CD „Boogie, Rhythm & Blues“ deutet schon an, dass gängige Schemata des Bluespianos nicht ausreichen, um die Musik Schroeters/Breitfelders zu charakterisieren. Wo sonst der Boogie allein auf weiter Flur steht, kommen hier zahlreiche weitere Zwölftaktschattierungen hinzu.

Und wenn mancher meint, die Harmonika wäre nettes Begleitutensil des Pianos, der ist schiefer gewickelt als jeder Pharao. Schroeter und Breitfelder stehen absolut gleichberechtigt nebeneinander oder besser gesagt: miteinander. Das Zusammenspiel ist faszinierend und überdies äußerst perfekt. So perfekt wie die Beherrschung der Instrumente. Virtuosität strahlt aus jedem Ton, egal ob rollender Bass oder perlende Höhen: Schroeters & Breitfelders Darbietung gehört ohnehin zum Allerfeinsten, was ich in den letzten Jahren im Bereich der Bluesharmonika vernehmen durfte. Man ist tatsächlich versucht, den Begriff „unglaublich“ aus der Mottenkiste zu kramen (so selten ist er berechtigt). Hinzu kommt die gediegene Liveatmosphäre des Albums, die diese Art von Musik erst so richtig zur Geltung bringt. Unbedingt empfehlenswert!«

CD - Preis: 9,95 Euro - Leider vergriffen!

Feed My Body …

Feed My Body … - Cover

Marc Breitfelder zusammen mit Sänger/Gitarrist Jack Cook (USA): „Feed My Body To The Fishes But My Soul To The Lord Above“

Feed My Body … - Cover
Trackliste:
  1. About To Lose My Mind (Arthur „Big Boy“ Spires)
  2. Put It All In There (Butler/Breitfelder/Cook)
  3. Right String But The Wrong Yo-Yo (Speckeled Red)
  4. Outside Man (Parker/Breitfelder/Cook)
  5. Chicken Ain't Nothing But A Bird (Louis Jordan)
  6. Saturday Blues (Ishman Bracev)
  7. Goin' To Brownsville (Sleepy John Estes)
  8. Coal Man (Peg Leg Howell)
  9. Shake That Thing (Papa Charlie Johnson)
  10. Just Give Me A Chance (Hogan/Breitfelder/Cook)
  11. Supermarkt Prices (Johnnie Ward)
  12. Mama Didn't Raise No Crazy Kids (Freddy Cole)
  13. Let Me Be Your Hatchet (Silas Hogan)
  14. Work Song (Nat Adderly)
  15. Feed My Body To The Fishes (Willie Love)
Feed My Body … - Cover

Produced by Marc Breitfelder & Tom Ripphahn. Arrangements by Jack Cook & Marc Breitfelder. Recorded at „Überschall Tonstudios“ Kiel by Andreas Linnemann. Mixed & Mastered by Tom Ripphahn at „The Reel Thing“. Digital Editing by Lupo Noltemeyer.

Project Photographer: Jens Henkenius. Art Direction & Design by Phase Zwo, Kiel.

Bestell-Nr. RDP 106/Rudolphon

CD - Preis: 16,- Euro - In den Warenkorb

Take A Butcher's Knife

Take A Butcher's Knife - Cover

Marc Breitfelder zusammen mit Sänger/Gitarrist Ryan Donohue (USA).

Take A Butcher's Knife - Cover
Trackliste:
  1. If You Want Me To Love You (Hudson Whitaker)
  2. Tight Like That (Tom Dorsey/Hudson Whitaker)
  3. Muscrat Song (trad.)
  4. Jack O' Diamonds (trad.)
  5. Good Gravy (John Lee Williamson)
  6. Milwaukee Blues (Charlie Poole)
  7. Ice Cream Man (Tom Waits)
  8. My Pencil Won't Write No More (Bo Carter)
  9. Louis Collins (John Hurt)
  10. I Can't Get Away (Lee Dorsey)
  11. Long Gone (trad.)
  12. In The Jailhouse (trad.)
  13. I'm In Jail Again (Fred Mc Dowel)
  14. Prisoners Song (Guy Massey)
Take A Butcher's Knife - Cover

Produced by Marc Breitfelder. Arrangements by Ryan Donohue & Marc Breitfelder. Recorded at „Überschall Tonstudios“ Kiel by Andreas Linnemann. Mixed & Mastered by Tom Ripphahn at „The Reel Thing“. Digital editing by Art of June-Studio, Frankfurt.

Project Photographer: Jens Henkenius. Art Direction & Design by HH-Arts.

Bestell-Nr. JJR 005/JukeJoint Records

CD - Preis: 16,- Euro - In den Warenkorb